Haus für Kinder St. Elisabeth
Haus für Kinder St. Elisabeth

Partizipation & Beteiligung von Kindern/Beschwerdemanagment

Partizipation (= Teilhabe) basiert auf Demokratie, deren drei Grundwerte Freiheit, Gleichberechtigung und Solidarität sind. Wir leben in einem Land, in dem sich Demokratie als Staatsform bewährt hat. In der Kita geht es nicht um Demokratie als Staatsform, sondern als Lebensweise. Partizipation ist ein wesentliches Element demokratischer Lebensweise und bedeutet für uns, Kinder in möglichst viele Entscheidungsprozesse, die ihre Person betreffen, einzubeziehen und sie an vielem, was das alltägliche Zusammenleben betrifft, zu beteiligen.

  • Kinder teilhaben zu lassen, bedeutet aber nicht, dass Kinder alles dürfen!

Es geht um das Recht der Kinder, ihre Meinung frei zu äußern und die Pflicht der Erwachsenen diese Meinung angemessen und entsprechend ihres Alters und ihrer Reife zu berücksichtigen.

  • Partizipation findet ihre Grenzen dort, wo das körperliche oder seelische Wohl des Kindes gefährdet wird.
  • Partizipation als fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit setzt eine bestimmte Haltung/Einstellung des pädagogischen Personals Kindern gegenüber voraus
  • Wir trauen Kindern etwas zu, nehmen sie ernst und begegnen ihnen mit Achtung, Respekt und Wertschätzung.

Was tun wir dafür, dass Partizipation in unserer Einrichtung gelingt?

 

* Wir nehmen Kinder ernst.

Wir nehmen Kindern Lösungswege nicht vorweg oder legen sie ihnen in den Mund, sondern wir begleiten und unterstützen sie auf ihrem Weg der Lösungssuche.

Wir geben Kindern die Möglichkeit, eigenständig Beschlüsse zu fassen und die positiven und negativen Folgen ihrer Entscheidung zu erleben. Später reflektieren wir gemeinsam die Entscheidung und ihre Folgen.

 

*Wir fordern die Kompetenzen der Kinder heraus.

Um sich „einmischen" zu können, müssen Kinder eine Vorstellung davon entwickeln können, was für sie gut ist und sie müssen in der Lage sein, ihr Umfeld kritisch zu betrachten.

 

Deshalb finden altersgerechte Beteiligungsformen wie Morgenkreis, Abstimmungen, Ideen- und Wünschekasten für Kinder im Eingangsbereich und Kinderkonferenzen in unserer Einrichtung statt.

 

Warum ist uns Partizipation wichtig?

 

Indem Kinder ernst genommen werden, diskutieren, Entscheidungen treffen, Vorschläge machen, Kompromisse erarbeiten usw. lernen sie viel und machen zahlreiche Erfahrungen:

* Sie werden angeregt, sich eine eigene Meinung zu bilden.

* Sie lernen Bedürfnisse in Worte zu fassen.

* Sie stärken ihr Selbstbewusstsein.

* Sie lernen Möglichkeiten zur Konfliktbewältigung kennen.

* Sie lernen Verantwortung zu tragen (für ihre Entscheidung und   

   deren Folgen).

* Sie lernen andere Meinungen, und Standpunkte zu tolerieren

   und Kompromisse einzugehen.

* Sie erfahren, dass Engagement etwas bewirken kann.

* Sie lernen sich mit ihrer Umwelt kritisch auseinander zu setzen.

* Sie lernen anderen zuzuhören und andere aussprechen zu lassen.

*Sie lernen anderen Menschen mit Achtung, Respekt und Wertschätzung zu

  begegnen

 

Führe Dein Kind

immer nur eine Stufe nach oben,

dann gib ihm Zeit,

zurückzuschauen und sich zu freuen.

Lass es spüren,

dass auch du dich freust,

und es wird mit Freude

die nächste Stufe nehmen...

F.Fischereder

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Haus für Kinder St. Elisabeth